Die Geschichte des Volleyballspiels

Quelle: www.wissen.de

 

Volleyball ist ein Mannschaftsrückschlagspiel, das sich aus verschiedenen Formen des Hochball-, Hin-, Rückschlag- oder Zuschlagspiels entwickelt hat. Als Vorläufer können auch das Indiacaspiel der Azteken oder das im Mittelalter in Italien verbreitete Pallonespiel angesehen werden. Zwischen 1890 und 1900 wurden in Nordamerika Ballspiele kreiert, die breiten Zuspruch fanden, wie z. B. das Basketballspiel und ein Spiel namens "mintonette", bei dem der Ball, meist eine Basketballblase, ohne den Boden zu berühren ("volley") durch ausschließliches Schlagen mit den Händen über ein höher gespanntes Tennisnetz ins gegnerische Feld gebracht werden musste. Bei einem Turnier im Jahr 1896 wurde der Name Volleyball von dem Amerikaner Halstead geprägt. Die in den Anfängen eher zähe Ausbreitung des Spiels wurde forciert durch das Engagement der internationalen Organisation des CVJM; ab 1917 gelangte es nach Europa. Nach Deutschland kam das Volleyballspiel zwischen 1936 und 1939 und wurde in die Sportlehrerausbildung an der Berliner Universität als "Flugballspiel" aufgenommen.

1896eine erste inoffizielle Beschreibung der Volleyballregeln durch den Amerikaner J.D. Cameron ("The original game of Volleyball").
1897folgte die erste gedruckte Ausgabe der Regeln in Amerika in einem CVJM-Sporthandbuch. Sie umfasste 10 Paragraphen.
1900wurden die Regeln neu verfasst von dem Amerikaner W.E. Day, der eine Netzhöhe von 2,13 m festschrieb, das Dribbeln verbot und die Spieldauer auf 21 Gewinnpunkte pro Satz festlegte. Die Zahl der Spieler war unbeschränkt.
1912wurden die Netzhöhe auf 2,28 m verändert, die Feldbreite auf 10,66 m und die Feldlänge auf 18,28 m festgelegt. Gewinnpunkte pro Satz wurden auf 15 gesenkt und das Rotationsprinzip wurde eingeführt.
1916wurde die Netzhöhe auf 2,43 m angehoben und die Spieldauer auf zwei Gewinnsätze begrenzt.
1918folgte dann die Begrenzung der Spielerzahl pro Mannschaft auf sechs.
1921wurde die Mittellinie und
1922die Beschränkung auf drei Ballberührungen pro Spielzug eingeführt.
1923wurde die Spielfeldbreite auf 9,14 m reduziert.
Mit der weiteren Verbreitung des Spiels und der zunehmenden Wettkampforientierung wurden die Spielregeln ständig weiterentwickelt, bis hin zum heute gültigen internationalen Regelwerk.
1947wurde der Internationale Volleyball-Verband durch Delegierte aus 13 Ländern gegründet. Am 5. Mai 1955 wurde in Kassel der Deutschen-Volleyball-Verband (DVV) gegründet.

Weltweit zu einer am meisten betriebenen Sportarten wurde Volleyball nach dem Zweiten Weltkrieg, als vor allem Japaner und Koreaner sowie die osteuropäischen Nationen die technische Entwicklung vorantrieben. Es wurde dort sogar populärer als in den USA.

1964erfuhr das Volleyballspiel bei den Olympischen Spielen in Tokio seine olympische Premiere, sowohl für Männer als auch für Frauen.
Unsere Abteilungen
Unsere Sponsoren
Taunus Sparkasse 0800 / 512 500 00
Heizung und Sanitär Willi Landvogt Wimsbacherstraße 26
61381 Friedrichsdorf
MEDAX Medizinischer Pflegedienst Bahnstraße 2
61381 Friedrichsdorf
HNO Praxis Dr. med Dirk Reußner Hugenottenstraße 54-56
61281 Friedrichsdorf
Wamtek Information Systems GmbH Bahnstraße 17A
61381 Friedrichsdorf
Pietät Antmann Hugenottenstraße 85a
61381 Friedrichsdorf
Einbaumöbel - Innenausbau Andreas Kunz Höhenstraße 6
61381 Friedrichsdorf